Suchen

Erstellen eines Logos auf farbigem Hintergrund

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

PhotoImpact bietet viele Möglichkeiten der Hintergrundgestaltung. Das fängt bei einem einfachen unifarbigem Hintergrund an, reicht über mehrfarbigem Hintergrund und wer mag, kann sich auch der Materialhintergründe oder anderer Effekte bedienen. Ich werde versuchen, sämtliche Möglichkeiten der Hintergrundgestaltung hier näher zu beschreiben.

Für ein Logo mit farbigem Hintergrund erstelle ich eine neue Datei. Beim Öffnen achte ich darauf, dass bei den Voreinstellungen bei Arbeitsfläche „weiß“ oder „Hintergrundfarbe“ – auf jeden Fall nicht „transparent“ - eingestellt ist. Die Größe für das Logo stelle ich auf 300 px x 300 px ein.

Video 1 - Neue Datei anlegen

 

Erst einmal vergrößere ich meine Arbeitsfläche um diffizilerer vorgehen zu können. Nun gehe ich mit der Maus zur Werkzeugleiste und wähle z. B. das Tool „Eimerfüllung“, falls ich nur einen einfarbigen Hintergrund haben möchte.

Video 2 - Farbhintergrund mit Eimerfüllung

 

Das sieht doch schon mal ganz nett aus, aber für manche ist dieser Hintergrund vielleicht doch etwas langweilig. Dann wählen wir doch einmal eine zweifarbige Füllung aus. Dieses geschieht über das gleiche Element in der Werkzeugleiste, allerdings wählen wir nun eine „Farbverlaufsfüllung“. Hier wird nun wieder unterschieden zwischen linear, rechteckig oder elliptisch. Anschließend suchen wir uns zwei Farben aus, die unseren Hintergrund zieren sollen und ziehen mit festgehaltener Maus quer über die Arbeitsfläche. Dabei haben wir Einfluss über den Verlauf, je nachdem wo wir ansetzen und in welche Richtung wir mit der Maus über die Arbeitsfläche ziehen. Ich zeige hier mal einige verschiedene Möglichkeiten:

Video 3 - Farbverläufe, zwei- und mehrfarbig, magische Verläufe, Texturverläufe

 

Dabei erkennt man, wie viele Möglichkeiten PhotoImpact bietet und der Fantasie sind da kaum irgendwelche Grenzen gesetzt. Wer einem die Auswahl der mehrfarbigen Textverläufe immer noch nicht ausreicht, kann auch deren Verlauf noch in sich ändern und weitere Farbtöne hinzufügen. Darüber hinaus kann man den Hintergrund noch mit Elementen aus der Trickkiste – ich habe mal das Stempelwerkzeug gewählt – aufpeppen. Ich habe dabei noch ein wenig die Transparenz verändert.

Video 4 - Farbtöne erweitern und Stempelwerkzeug verwenden

 

Diese Objekte kann man auch wiederum verändern - z. B. alle auf einmal vergrößern oder aber auch jedes Stempelobjekt einzeln. Dazu einmal mit dem Zeigewerkzeug auf den Hintergrund klicken und anschließend jedes Objekt einzeln auswählen. Welches Objekt man bearbeitet, erkennt man immer an der gestrichelten Außenlinie des Objektes.

Der "Platzierungsmodus" ermöglicht es, diese Objekte wie an einer Perlenkette aufgezogen über den Hintergrund zu verteilen, indem man einfach die linke Maustaste festhält und die Maus über die Arbeitsfläche zieht.

Video 5 - Stempelwerkzeug, Objektgröße verändern, Stempelspur

 

Hintergründe haben wir erstellt und möchten nun noch ein Logo darauf platzieren. Ich wähle ein Buchstabenlogo und somit das "Textwerkzeug" in der Werkzeugleiste. Um dieses Logo in Größe, Ausrichtung zu verändern, wähle ich zuerst das "Verformwerkzeug" aus. Um ihm anschließend einen plastischen 3D-Effekt zu verleihen, muss ich es erst in ein Pfadobjekt umwandeln. Welche Veränderungen (Verzerren, Feinverformung mit Pfadbearbeitung) noch möglich sind, wurde bereits in meinem Tutorial über das Erstellen eines Logos auf einem transparenten Hintergrund ausführlich beschrieben.

Video 6 - Logo (Text) einfügen und umwandeln in 3D

 

Anschließend kann man z. B. noch einen Haken bei „Umrandung“ setzen oder einen Schatten auswählen. Bei beiden Effekten ist es möglich Größe und Farbe individuell einzustellen. Wem das immer noch nicht reichen sollte, der verleiht seinem Logo auch noch einen besonderen Materialeffekt. Es macht Spaß mit den unterschiedlichen Effekten aus der Trickkiste herum zu experimentieren und zu sehen, welche Auswirkungen diese auf das jeweilige Objekt haben.

Video 7 - Materialeffekte

 

Diese Materialeffekte befinden sich unter der Rubrik "Galerien". Aber es lohnt sich auch durchaus ein Blick in die Rubrik "Archive" zu werfen. Dort befindet sich unter „Pfad“„Objekte“ noch eine Vielzahl an vorgegebenen Bildern und Objekten, die ebenfalls in die Grafik eingebunden werden können.

Nun hoffe ich, ein wenig mit diesem Tutorial geholfen zu haben und wünsche viel Erfolg bei der Bildbearbeitung mit PhotoImpact X3.

Kommentar schreiben

Bitte poste hier nicht Deine Lösungen. Danke schön!


Sicherheitscode
Aktualisieren

Feed abonnieren